Barbara Sichtermann:
Coverdownload
ISBN:9783869150949
Preis:16,80 € [D]
ET:08.09.2014
Lieferbar:sofort
Format:12 x19
Seiten:144
Einband:Halbleinen
Ausstattung:Fadenheftung

"Ich rauche Zigarren und glaube nicht an Gott"

Hommage an Louise Aston

Eine Frau, die nicht nur Hosen trägt, sondern auch die Hosen anhat. Louise Aston ging mit Männern in Gastwirtschaften, mischte sich in die Politik ein und veröffentlichte unter ihrem eigenen Namen - alles Dinge, die eine Frau damals nicht tat.

Eine Hommage zum 200. Geburtstag von Louise Aston (1814−1871).
Die Emanzipierte trug Hosen, rauchte, ging mit Männern in Debattierclubs und Gastwirtschaften, forderte das Recht auf freie Entfaltung der Persönlichkeit und freie Liebeswahl, gründete den Club Emanzipierter Frauen.
Die Schriftstellerin veröffentlichte erotische und radikal-politische Gedichte, die Romane Lydia sowie Revolution und Conterrevolution und gab einige Nummern der politischen Zeitschrift Der Freischärler heraus.
Die Freischärlerin unterhielt enge Kontakte zu demokratischen Kreisen und engagierte sich in der 1848er Märzrevolution.
Die Ausgewiesene erregte mit ihrem erotischen Gedichtband Wilde Rosen öffentliches Ärgernis und wurde wegen ihrer politischen Aktivitäten als staatsgefährliche Person aus Berlin ausgewiesen.

Pressestimmen:

"Mit der Schriftstellerin Louise Aston ist eine hochmoderne Feministin und Vorkämpferin von 1848 wiederzuentdecken. Ein Riot Girl avant la lettre und Schreck der bürgerlichen Frauenbewegung."
Eva Berger, taz